Kategorien
Ȇber MercateoWillkommen! Anmelden
Mein Mercateo
Warenkorb
 
 

  Förderbahnen  bei Mercateo online kaufenZum Expertenwissen

Wählen Sie aus folgendem Sortiment
„Förderbahnen“
Überbegriffe
Allseiten-Bahn
Für Güter, die verteilt, gedreht, abgezweigt oder in unterschiedliche Richtungen bewegt werden müssen.
Förderband
Transportieren Sie z. B. Schütt- oder Stückgüter auf einer ebenerdigen Strecke. Siehe auch Ansteigendes Förderband.
Kugelbahn
Für Dreh- und Verteilerstationen oder wenn sich Rollenbahn bzw. Röllchenbahnen kreuzen. Auch als Bearbeitungs- und Arbeitstisch geeignet.
Rollenbahn
Für Fördergüter mit Längsstegen oder umlaufenden Ringleisten. Einfach aufzubauen, erweiter- sowie kombinierbar. Siehe auch: Rollenbahnkurve.
Röllchenbahn
Transportieren Sie Güter mit glattem und stabilem Boden. Rollen sind aus Kunststoff oder aus Stahl. Siehe auch:Röllchenbahnkurve.
Rollbock/ Rollenständer
Materialstützen mit 1, 2 oder 3 Rollen vereinfachen das Arbeiten mit schwerem oder langem Material z.B. beim Beschicken von Maschinen.
Scherenrollenbahn
Verwenden Sie bei der Beförderung mit wechselnde Standorten oder Bahnverläufen. Ist kombinier- und höhenverstellbar für gewünschtes Gefälle.
Scherenröllchenbahn
Stehen für gleichmäßigen und ruhigen Verlauf, ideal für kurvige und enge Strecken bei begrenztem Platzbedarf.
Rollenbahn Messeinrichtung
Fahrbarer Messchlitten mit Hand- und Kettenverstellung.
Zubehör
Weitere Informationen zum Thema Förderbahnen
^

Die Förderbahn wird durch das Fördergut bestimmt

Die betriebliche Fördertechnik bietet eine Vielzahl von Lösungen. Stückgut und Schüttgut, kleine und große Gewichte, niedriges und hohes Aufkommen - all dies können die Fördersysteme problemlos bewältigen. Vorausgesetzt, sie sind auf die Ware abgestimmt. Vor der Entscheidung für eine Förderbahn steht die Analyse des Fördergutes.

Förderbahnen für Schüttgut oder Stückgut?

Betriebliche Arbeit ist Bewegung. Material und Ware bewegen sich durch die betrieblichen Hallen an verschiedenen Stationen vorbei, wollen gelagert und kommissioniert werden. Diese Transportwege sind zeitaufwendig, wenn Fördermaschinen und Menschenkraft eingesetzt wird. Für regelmäßige Förderprozesse über festgelegte Strecken eignen sich Förderbahnen deutlich besser als Gabelstapler und Sackkarre. Die Förderbahnen nehmen Waren auf und transportieren sie kontinuierlich zu ihren Zielorten.
Dabei stellt sich grundlegend die Frage, ob die Ware als Schüttgut oder Stückgut transportiert werden soll. Als Schüttgut ist ein solches Material bezeichnet, das in einem losen Gemenge vorliegt. Es kann frei fließend sein oder durch kohäsive Kräfte zusammenhalten werden. Ist Schüttgut in einem Behälter verpackt, gilt es als Stückgut. Es kann in einem „Stück“ transportiert werden. Zu diesem Begriff gehören auch jegliche Waren, die eine feste, gleichbleibende Form haben. Schüttgut kann ausschließlich auf Förderbändern transportiert werden. Stückgut sowohl auf Rollenbahnen als auch Förderbändern.

Geradeaus ist einfach - Kurven auch kein Problem

Jede Förderbahn ist im Baukastenprinzip konstruiert. Die einzelnen Elemente stimmen in ihrem Aufbau überein und können nahezu unbegrenzt aneinander gereiht werden. Eine Begrenzung ist bedingt durch den Schwerkraftantrieb. Damit das Fördergut in Bewegung kommt und bleibt, ist ein Gefälle von zwei bis fünf Prozent nötig. Das grenzt die Länge der Bahnen ein. Unbegrenzt ist hingegen die mögliche Länge bei manuellen Förderbahnen. Auf ihnen bewegt sich das Stückgut nur, wenn es manuell dazu gebracht wird. Förderbänder brauchen stets einen Antriebsmotor. Die einzelnen Elemente der Förderbahn sind starr. Sie formen entweder gerade Strecken oder Kurven. Eine Ausnahme bilden die Scherenbahnen. Ihre Form ist freier und passt sich den örtlichen Gegebenheiten gut an. Diese Scherenbahnen sind für wechselnde Standorte am besten geeignet.

Das individuelle Transportsystem

Ideal ist ein Transportsystem nur, wenn es auf die örtlichen Gegebenheiten und die Art des Fördergutes angepasst ist. Möglich wird diese Anpassung durch die verschiedenen Bahnlängen und -breiten, Traglasten, Gurtbreiten und die Förderelemente. Zu den Förderelementen zählen die Rollen, Röllchen, Kugeln und das Förderband. Individualisiert werden die Förderbahnen durch ein umfangreiches Zubehörsortiment. Hierzu zählen Verbinder zwischen den Bahnen wie die Allseiten-Bahn oder Kugelbahn. Sie erlauben einen direkten Eingriff in die Förderrichtung, die Ausschleusung oder den Übergang auf andere Bahnen. Rollenbahnen mit Messschlitten haben sich beispielsweise hinter Sägen bewährt.
Haben Sie Hinweise, Verbesserungs- oder Korrekturvorschläge zum Ratgebertext Förderbahnen, dann informieren Sie uns bitte per Formular.
* Preise mit Sternchen sind Nettopreise zzgl. MwSt.
UVP bedeutet „Unverbindliche Preisempfehlung“
Unser Angebot richtet sich ausschließlich an Unternehmen, Gewerbetreibende und Freiberufler.
© 1999-2017 Mercateo Austria GmbH