Kategorien
Ȇber MercateoWillkommen! Anmelden
Mein Mercateo
Warenkorb
 
 
 >  >  > Klebe- und Sicherungsmittel

  Klebe- und Sicherungsmittel  bei Mercateo online kaufenZum Expertenwissen

Wählen Sie aus folgendem Sortiment
„Klebe- und Sicherungsmittel“
Überbegriffe
Weitere Informationen zum Thema Klebe- und Sicherungsmittel
^

Dichtungsmasse - zusammenhalten, was zusammengehört

Schon unsere Urahnen suchten nach Möglichkeiten, verschiedenste Dinge miteinander zu verbinden. Bis heute ist das Kleben eine der einfachsten Methoden, um gleiche oder unterschiedliche Stoffe miteinander dauerhaft zu verbinden.
Mit der Weiterentwicklung der Werkstoffe schritt auch die Entwicklung der verwendeten Dichtungsmasse stetig voran und so kommen heutzutage anstelle von Eiweiß oder Baumharz hoch entwickelte Klebstoffe zum Einsatz. Unter DIN 16920 sind sogar eigens die Klebstoffverarbeitung und der Begriff des Klebstoffes und der Dichtungsmasse eindeutig definiert.

Physikalisch vs. chemisch

Es gibt zwei Hauptkategorien der Klebverbindung, physikalisches Abbinden und chemisches Reaktionskleben.
Beim physikalischen Verfahren unterscheidet man folgende Methoden:
  • Nasskleben: Beim Nasskleben wird die Dichtungsmasse auf die zu verbindenden Materialien aufgetragen und diese zusammengepresst. Sobald Wasser und Lösungsmittel aus dem Klebstoff verdunstet sind, ist der Verbund perfekt verklebt.
  • Kontaktklebung: Hierbei wird der Kleber auf die Materialien aufgetragen, diese aber noch nicht sofort aufeinander gedrückt. Erst nach einer Antrocknungszeit werden die Teile zusammengebracht und kleben sofort aneinander.
  • Das Haftkleben findet beispielsweise bei Haftnotizen Verwendung. Hierbei wird ein Klebstoff eingesetzt, der in einem bestimmten Temperaturbereich seine Flexibilität beibehält und so wieder gelöst werden kann.
  • Bei der Schmelzklebung schließlich werden durch die Hinzugabe von Granulat oder Folien zur Dichtungsmasse unter Temperatureinfluss die Werkstoffe vereint.
Chemisches Reaktionskleben bietet folgende Möglichkeiten
  • Die so genannten Einkomponentenklebstoffe machen sich die Luftfeuchtigkeit oder Luftausschluss zwischen Metalloberflächen zunutze und bilden so eine feste Verbindung. Zur besseren Aushärtung bei rostenden oder verzinkten Metallen werden zudem Aktivatoren eingesetzt.
  • Zweikomponentenklebstoffe sind von flüssiger oder pastenförmiger Konsistenz. Sie sind mit einem vorgegebenen Mischungsverhältnis gemischt und nur innerhalb einer begrenzten Verarbeitungszeit verwendbar. Zudem ist eine Mindest-Trocknungszeit einzuhalten, bevor die zusammengefügten Materialien größeren Belastungen ausgesetzt werden. Während der gesamten Trocknungszeit der Dichtungsmasse ist allerdings die Fixierung der Werkstoffe für ein zufriedenstellendes Resultat unerlässlich. Eine besondere Gruppe der chemischen Dichtungsmassen stellen die Sekundenklebstoffe dar. Cyanacrylate sind ein prominentes Beispiel dieser Klebstoffkategorie. Sie reagieren sehr schnell und verbinden oft schon nach wenigen Momenten dauerhaft.

Vorteile von Dichtungsmasse und Klebstoffen

Dichtungsmasse und Klebstoffe bieten gegenüber Schraub- oder Schweißverbindungen oft den Vorteil, dass die Spannungsverteilung an der gewünschten Verbindungsstelle gleichmäßig ist. Im Gegensatz zur Schraubverbindung gibt es keinen einzelnen Punkt, der den Kräften allein ausgesetzt ist, sondern immer eine Fläche, auf die sich die wirkenden Kräfte verteilen. Weiterhin sind die Verbindungen stets dicht. So wird das Eindringen von Kondenswasser verhindert und es entsteht zusätzlicher Korrosionsschutz.
Über eine flächige Klebverbindung werden weiterhin Schwingungen nur schwerlich übertragen. Die Dichtungsmasse dient hier gewissermaßen als Dämpfmittel und schwächt Schwingungen zwischen den Materialien ab. Weiterhin überzeugen Klebstoffe durch ihre geringe Masse und niedrigen Platzbedarf. Schrauben, Nägel oder Nieten erhöhen das Gewicht des Endprodukts und benötigen Platz für Muttern oder Schraubköpfe. Bei Klebstoff ist dies nicht der Fall.

Worauf Sie achten sollten

Wählen Sie grundsätzlich immer die Dichtungsmasse, die für das zu bearbeitende Material empfohlen wird, um eine optimale Haftung zu erreichen. Weiterhin sollte immer die volle zur Verfügung stehende Fläche genutzt werden, um die Kräfte optimal zu verteilen. Wenn Sie dann noch den Empfehlungen für die Trocknungs- und Anpresszeiten folgen, steht dem stabilen Halt nichts im Weg.
Haben Sie Hinweise, Verbesserungs- oder Korrekturvorschläge zum Ratgebertext Klebe- und Sicherungsmittel, dann informieren Sie uns bitte per Formular.
* Preise mit Sternchen sind Nettopreise zzgl. MwSt.
UVP bedeutet „Unverbindliche Preisempfehlung“
Unser Angebot richtet sich ausschließlich an Unternehmen, Gewerbetreibende und Freiberufler.