Home » Eventrückblick » BELINKED: LINKED Purchase & Logistic Leader

BELINKED: LINKED Purchase & Logistic Leader

Networking in Zeiten von Corona – wie können Branchenveranstaltungen und der direkte Austausch ihrer Teilnehmer angesichts von Lockdown und Home Office trotzdem aufrecht erhalten werden? Wie man es richtig macht, das haben die Organisatoren des virtuellen „LINKED Purchase & Logistic Leader” Events eindrucksvoll vorgemacht. Das Event von BELINKED bietet ein einzigartiges Konzept, das es den Teilnehmern erlaubt, den Tagesablauf selbst zu gestalten. Neben der Teilnahme an Expertenvorträgen über aktuelle Themen konnten die Einkäufer auch individuell Einzelgespräche mit anderen Einkaufs- und Logistikleitern und Strategiepartnern vereinbaren – und das in einem spannenden und energiegeladenen Speed-Dating Format. Zeitfenster von nur 15 Minuten sorgten dabei für fokussierte Unterhaltungen und maximale Effizienz, der Austausch von Kontaktdaten ermöglichte in Folge weiterführende Gespräche nach dem Event.

Businessmatching: Tailspend optimieren

Robert Klembas, Key Account Manager bei Mercateo, und Klaus Klembas, Prozessberater eProcurement bei Mercateo, nahmen an diesem Businessmatching teil. Sie konnten den interessierten Einkäufern zeigen, wie man Mercateo im indirekten Einkauf einsetzen und so den Prozess optimieren kann.

Die Mercateo e-Procurement-Plattform ermöglicht einen einheitlichen und benutzerfreundlichen Prozess, der Zeit spart und Transparenz schafft. Der integrierte Mercateo Marktplatz bietet über 17 Millionen Artikel im Single Creditor Modell, welches weitere Kostenersparnisse bietet. Zusätzlich bietet die Mercateo-Welt die Möglichkeit, eigene Lieferanten mit verhandelten Konditionen zu integrieren. Durch die sog. Exklusivkataloge haben Bestellanforderer die Möglichkeit, auf einer einheitlichen Oberfläche mit übergreifender Suche sowohl das Sortiment des Marktplatzes, wie auch der eigenen Lieferantenkataloge zu durchsuchen. Die automatische Warenkorboptimierung Best Basket stellt dabei sicher, dass der ökonomisch sinnvollste Warenkorb bestellt wird.

Diskussion: Den Tailspend mit Lösung aus Europa optimieren

Die Veranstaltung bot auch spannende Diskussionsrunden, die den Praxisaustausch ermöglichten. Eine dieser Diskussionen wurde von Silvia Kollmann, Country Managerin Mercateo Austria, geleitet und es wurde über die Optimierungsmöglichkeiten im Tailspend debattiert. Frau Kollmann hat den Teilnehmern gezeigt, wie man die indirekten Bedarfe mit der Transaktionsplattform unite.eu optimieren kann.

B2B ist durch Beziehungen geprägt und aus diesem Grund will Unite die Digitalisierung dieser Geschäftsbeziehungen erleichtern. Über dieses B2B Netzwerk können sich ohne großen IT-Aufwand Einkäufer, Händler und Hersteller miteinander verbinden, sodass Transaktionsprozesse vollkommen digital und maximal effizient abgewickelt werden können. Dabei soll auch die Regionalität unterstützt werden, da mit dieser Lösung jeder digitalisieren kann. Die Plattformteilnehmer profitieren vom rasant wachsenden neutralen B2B Netzwerk, über das auf Knopfdruck Transaktionen abgewickelt werden können.

Share: