Kategorien
Ȇber MercateoWillkommen! Anmelden
Mein Mercateo
Warenkorb
 
 

  Koaxialkabel  bei Mercateo online kaufenZum Expertenwissen

Wählen Sie aus folgendem Sortiment
Weitere Informationen zum Thema Koaxialkabel
^

Koaxialkabel - in der Daten- und Hochfrequenztechnik unentbehrlich

Koaxialkabel sind in allen Bereichen, in denen hochfrequente und breitbandige Signale übertragen werden müssen, unentbehrlich. Die Kabel sind - dem Einsatzzweck angepasst - in unterschiedlichsten Ausführungen erhältlich und weisen daher auch verschiedene elektrische Eigenschaften auf. Generell sind Koaxialkabel zweipolige Rundkabel mit einem Innen- und einem Außenleiter. Zwischen den beiden Leitern befindet sich der Isolator, der je nach Beschaffenheit auch teilweise oder ganz aus Luft bestehen kann. Der Außenleiter ist von einem Mantel umgeben, der das Kabel gegen äußere Einflüsse schützt.

Unterschiedliche Ausfertigungen der Koaxialkabel

Innen- und Außenleiter werden bei Koaxialkabeln in verschiedenen Materialstrukturen verwendet: Für besonders flexible Kabel, wie sie beispielsweise in der Hochfrequenztechnik auf Prüfplatinen genutzt werden, sind Innen- wie auch Außenleiter meist aus geflochtenen, sehr dünnen Kabeln gefertigt, die auch entsprechende Biegungen des Kabels erlauben, ohne dass dieses bricht. In der EDV-Technik bei älteren Netzwerkverkabelungen genutzte Koaxialkabel weisen demgegenüber oft einen Innenleiter aus einem einzigen, etwas dickeren Kupferstrang auf. Diese Kabel können daher nicht einer starken Biegung unterworfen werden.

Kabelnormen und Wellenwiderstand

Aufgrund ihrer unterschiedlichen Ausführungen weisen Koaxialkabel auch verschiedene Wellenwiderstände auf. Diese liegen je nach Kabelnorm zwischen 50 und 93 Ohm. Daher sind äußerlich gleich aussehende Kabel, die jedoch unterschiedlichen Spezifikationen entsprechen, nicht untereinander austauschbar. Die Kabelnormen werden als RG-Spezifikationen zusammengefasst nach den US-amerikanischen Radio Guide-Standards.

Die wichtigsten RG-Kabelnormen für Koaxialkabel

RG 58

Koaxialkabel vom Typ RG 58 wurden bis etwa Mitte der 1990er Jahre als Standardverkabelung in kleinen und mittleren EDV-Netzen verwendet. In älteren Netzen sind sie noch heutzutage zu finden. Die Kabel haben einen Wellenwiderstand von 50 Ohm und werden mit so genannten BNC-Steckern mit T-Stücken zum Anschluss an einen PC verwendet. Da die Kabel sehr biegsam sind, eignen sie sich hervorragend zur Nutzung in Innenräumen an Arbeitsplätzen. Die Kabel sind in zwei unterschiedlichen Ausführungen erhältlich: RG 58U-Kabel bestehen aus einem festen Innenleiter aus einem einzigen Kupferdraht, während Kabel mit der Bezeichnung RG 58A/U einen Innenleiter aus Kupferlitze besitzen.

RG 59

Das dem RG 58-Koaxialkabel äußerlich ähnliche Kabel vom Typ RG 59 weist eine Impedanz von 75 Ohm auf und wird hauptsächlich in der Radio- und Fernsehtechnik verwendet. Es kann wegen des abweichenden Wellenwiderstands nicht in 10Base-2-EDV-Intranets mit RG 58-Koaxialkabeln betrieben werden. RG 59-Koaxialkabel werden in Videoüberwachungsanlagen, Kabelfernsehanlagen und bei Gemeinschaftsantennen genutzt.

RG 62

Diese Koaxialkabel wurden in EDV-Intranets nach dem Arcnet-Standard genutzt und zur Anbindung von Terminals in IBM 3270-Großrechnerumgebungen. Die Kabel haben einen Wellenwiderstand von 93 Ohm und einen Durchmesser von etwa 0,6 Zentimetern. Sie sind sowohl für die Innenverlegung in geschlossenen Räumen geeignet als auch in Spezialversionen für die Außenverlegung.

RG 174

Koaxialkabel vom Typ RG 174 sind sehr dünne, flexible Kabel, die geringe Leistungen über kurze Entfernungen übertragen können. Diese Kabel kommen daher in Prüfanlagen sowie innerhalb von HF-Systemen zum Einsatz. Die Kabel werden in der Regel mit MC-Card-, MCX- und MMCX-Steckern genutzt.

RG 179

Auch das RG 179-Koaxialkabel ist besonders dünn (nur rund 2,5 Millimeter dick) und wird lediglich auf kurze Distanzen zur Übertragung geringer Leistungen genutzt. Es hat eine Impedanz von 75 Ohm bei einer maximalen Übertragungsfrequenz von 400 Mhz. Die Außenummantelung besteht in der Regel aus PTFE und ist daher besonders unempfindlich gegenüber Temperaturschwankungen in einem Bereich von etwa -100 °C bis + 200 °C. Zudem besitzt das RG 179-Kabel wegen des PTFE-Mantels eine besonders gute Resistenz gegenüber UV-Licht.

RG 213

Koaxialkabel nach der RG 213-Norm sind mit etwa zehn Millimetern Durchmesser deutlich dicker und insbesondere für die Außenverlegung gedacht. Sie haben einen Wellenwiderstand von 50 Ohm und weisen eine besonders geringe Dämpfung auf. Die RG 213-Kabel verfügen in aller Regel über einen Innenleiter aus Kupferlitze, während der Außenleiter aus einem Kabelgeflecht oder einer Folie besteht. Sie sind wetterfest und können daher auch unter ungünstigen Umgebungsbedingungen anstelle der weniger robusten RG 58-Kabel eingesetzt werden.

RG 316

Das RG 316-Koaxialkabel ist mit nur rund 2,6 Millimetern Durchmesser sehr dünn und wird als Pigtail in Antennenanlagen und beim Aufbau von WLANs eingesetzt. Die RG 316-Kabel haben eine Impedanz von 50 Ohm. Das Kabel wird mit verschiedenen Steckeranschlüssen verwendet, die auch größere BNC-Stecker umfassen.
Haben Sie Hinweise, Verbesserungs- oder Korrekturvorschläge zum Ratgebertext Koaxialkabel, dann informieren Sie uns bitte per Formular.
* Preise mit Sternchen sind Nettopreise zzgl. MwSt.
UVP bedeutet „Unverbindliche Preisempfehlung“
Unser Angebot richtet sich ausschließlich an Unternehmen, Gewerbetreibende und Freiberufler.