Kategorien
Ȇber MercateoWillkommen! Anmelden
Mein Mercateo
Warenkorb
 
 
 >  > Normalien

  Normalien  bei Mercateo online kaufenZum Expertenwissen

Wählen Sie aus folgendem Sortiment
„Normalien“
Überbegriffe
Weitere Informationen zum Thema Normalien
^

Normalien als einheitliche Bauelemente

Zum Industriebedarf gehören Normalien. Hierbei handelt es sich meist um vereinheitlichte Elemente in verschiedenen Größen im Produktsortiment eines Unternehmens.

Basiselemente

Die Basiselemente kann man unter dem Begriff der werkstückgebundenen Normalien zusammenfassen. Hier findet man Spannelemente zur Befestigung von Werkstücken, Industriescharniere zum beweglichen Verbinden von Einzelteilen und Industriemagnete zum Halten, Bewegen und präzisen Positionieren von Werkstücken. Ein Industriemagnet ist bspw. dazu in der Lage Bauteile mit einem Gewicht von bis zu 20.000 kg zu halten und zu bewegen.

Normalien als Bedienteile

Bedienteile sind überwiegend werkstückbezogene Normalien wie Griffe aller Art inklusive Tragegriffen, aber auch maschinenbezogen wie Bedienelemente als Ergänzung zu Handkurbel, Handrad, Schaltkreuz und Griffstangen oder Schalthebel.

Maschinenelemente

Reine Maschinenelemente sind Klemmringe für Wellen, Bohrbuchsen oder Dichtstopfen. Auch schaltbare und nicht schaltbare Kupplungen stehen unter den Normalien zur Auswahl. Maschinenkupplungen sind schlicht starre, bewegliche, elastische oder lösbare Verbindungen zwischen zwei kraft- und drehmomentübertragenden Wellen. Stellringe sitzen passgerecht auf Wellen und werden mit Schrauben befestigt. Der Stellring hält den Abstand zu anderen Maschinenteilen und hält damit die Welle in ihrer Position fest. Unter Spannsatz versteht man eine Verbindung zwischen Welle und Nabe, die gleich eine doppelte Aufgabe erfüllt:
  • das Drehmoment wird sicher übertragen und
  • die Nabe wird gegen ein Verschieben auf der Welle gesichert.
Mit Kugelrollen kann man dagegen in Industriebetrieben schweres Stückgut verschieben, drehen oder lenken. Die Kugelrollen zeichnen sich durch eine extrem hohe Traglast speziell für den Industriebedarf aus.

Normalien als Spannelemente

Sinn der Spanntechnik ist es Werkstücke für die weitere Bearbeitung zu fixieren, wobei weiteres Zubehör wie Abstützelemente, Richtkeile stützend und Positionierelemente wie Anschlagstücke, Parallelanschläge oder Parallelunterlagen für eine genaue Ausrichtung des Werkstücks herangezogen werden.

Vorrichtungsteile

Vorrichtungsteile fixieren in der Industrie ein Werkstück mit federnden Druckstücken, Seitendruckstücken, Schellen oder Bolzen. Auch dauerhafte Befestigungen sind möglich.


Haben Sie Hinweise, Verbesserungs- oder Korrekturvorschläge zum Ratgebertext Normalien, dann informieren Sie uns bitte per Formular.
* Preise mit Sternchen sind Nettopreise zzgl. MwSt.
UVP bedeutet „Unverbindliche Preisempfehlung“
Unser Angebot richtet sich ausschließlich an Unternehmen, Gewerbetreibende und Freiberufler.
© 1999-2017 Mercateo Austria GmbH